Masterplan media nutzt MMT Mercury als zentrales Planungstool

Masterplan media nutzt MMT Mercury als zentrales Planungstool

Die Hamburger Mediaagentur masterplan media entwickelt kundenindividuelle, ganzheitliche und damit entsprechend wirksame und effiziente Media- und Kommunikationslösungen im digitalen Zeitalter. Von der Strategieentwicklung bis zur Werbewirkungsforschung – masterplan denkt digital, analog und an alles dazwischen. Die Agentur ist Wegbereiter für Werbetreibende und ihre Marken in einer immer komplexer werdenden Kommunikationslandschaft und steht für eine nahtlose Transformation von Media-Expertenwissen in Omni-Channel Marketing- und Kommunikationsstrategien. Der Fokus liegt dabei stets auf der Werbewirkung sowie deren Messung – keine Kampagne ohne Wirkungsnachweis!

Die Agentur setzt seit 2015 auf MMT Mercury. Dank der fortlaufenden Entwicklung der Media Management Plattform dient es der Agentur als zentrales Planungstool.

Carsten Riemann-Kafsack, Geschäftsführer bei masterplan media, arbeitet täglich mit Mercury. Für ihn steht die ganzheitliche Betrachtung der Customer Journey im Mittelpunkt aller Strategien und Beratungen.

Die Verarbeitung großer Datenmengen und deren erste Interpretation sind für Carsten eine sehr relevante Pflichtaufgabe – sollten allerdings idealerweise nicht den Hauptteil des Tages ausfüllen. 


"Durch Mercury läuft der Maschinenraum. So können wir uns strategisch und konzeptionell um die entscheidenden Themen, wie die ganzheitliche Optimierung der Touchpoints, der smarten Nutzung von Daten oder auch neue Themen kümmern."

Carsten Riemann-Kafsack
Geschäftsführer, masterplan media


Aiko Müller im Interview mit Carsten Riemann-Kafsack von masterplan media:

Carsten, masterplan media nutzt Mercury seit der ersten Stunde. An dieser Stelle, danke für euer Vertrauen und euren Mut, den Weg in eine datengetriebene Mediaplanung mit uns zusammen zu gehen. Wir möchten einen Einblick in eure Zusammenarbeit mit uns und unserem Tool MMT Mercury geben. Beginnen wir bei dir. Was zeichnet deine Arbeit aus? Was ist deine Vision für zukünftige Marketingkommunikation? 

Meine oder besser gesagt unsere Vision bei masterplan ist es, ganzheitlich und impactstarke Kommunikation für die individuellen Kundenziele zu entwickeln. Gleichzeitig soll diese Kommunikation dem Kunden auch wirklich helfen und den Konsumenten durch ein Maximum an Relevanz nicht nerven. Diese Maxime hat jeder masterplaner verinnerlicht und lässt sie bei der täglichen Arbeit mit einfließen.

Entscheidend ist die Betrachtung und Bewertung der gesamten Customer Journey und ihre Wirkungsbeiträge auf die Zielsetzung. Hier müssen wir einem hochkomplexen Zusammenspiel diverser Kanäle, Maßnahmen, KPIs und Wirkungsbeiträgen begegnen, die am Ende zu einer eindeutigen Empfehlung geführt werden müssen.

Dabei wenden wir den Blick nicht nur den digitalen Kanälen und ihren Messmöglichkeiten zu, sondern beziehen auch die Offline- und Vertriebskanäle mit ein, die teilweise einen deutlich höheren Impact auf den Kundenerfolg haben als die reine Onlinebetrachtung.


Das Jahr 2020 hat die Werbebranche neben der schnell fortschreitenden Digitalisierung vor viele weitere Herausforderungen gestellt. Wie schätzt du die derzeitige Marktlage ein?

Aktuell steigert sich aus unserer Sicht der Optimismus, auch wenn es in 2021 noch einmal unsicher bis schwierig werden könnte. Wer schafft es, nach der Post-Corona-Phase wieder Fuß zu fassen und wer nicht?

Ende 2020 haben viele Werbetreibende wieder intensiver in Kommunikation investiert. Eins ist auch sicher: Besser jetzt ein erreichtes Niveau (z.B. Markenbekanntheit) halten, als es später wieder neu aufbauen zu müssen.

Wir selbst blicken zuversichtlich in das Jahr 2021. Keiner unserer Kunden kommt aus den krisengebeutelten Branchen. Aufgrund unserer stringenten Ausrichtung konnten wir in den letzten Wochen und Monaten neue Kunden hinzugewinnen. Auch personell geht es bei uns nach oben – insofern alles gut.


Was sind aus deiner Sicht Trends für 2021?

Ganz sicher die Themen, denen wir aktuell großes Gewicht beimessen: Messung und Optimierung der ganzheitlichen Customer Journey – von Online- bis Offline-Umsatz, von Media bis Kreation und von Strategie bis Optimierung.

Kein neues Thema, dennoch nicht weniger relevant, ist das intensive Voranschreiten der Digitalisierung, das durch die Krise noch einen Extraschub nach vorne erfahren hat. Hier sind wir mit unseren Agentur-Leistungen und unserer Digital-DNA sehr gut aufgestellt und können wirksame Maßnahmen für unsere Kunden bieten.

Auch wir setzen auf die voranschreitende Digitalisierung durch unsere agile IT-Struktur und digitalen Arbeitsprozesse. „New Work“ ist für uns schon ein „alter Hut“.


Mit der digitalen Transformation wird die Kommunikationslandschaft stetig komplexer. Welche Herausforderungen ergeben sich für masterplan und wie begegnet ihr ihnen?

Die Zeit ist wohl die größte Herausforderung – im Hinblick auf die steigende Komplexität. Vielschichtige Themen erfordern einen gewissen zeitlichen Aufwand in der Bearbeitung. Mercury hilft uns, die Komplexität aus den Basics herauszunehmen, wie etwa bei der Reporting-Erstellung und der Detail-Planung. Die gewonnene Zeit wird in Beratung und die ganzheitliche Optimierung der relevanten Touchpoints investiert – also dort, wo es wirklich zu signifikanten Impact-Steigerungen kommt.


Wie habt ihr vor der Einführung von Mercury gearbeitet und was war der Anlass, euch nach einer Media Management Plattform umzusehen?

Wir haben – wie viele andere heute noch immer – hauptsächlich mit Excel gearbeitet. Der Anlass war, wie zuvor bereits erwähnt: Reduktion der Komplexität sowie eine höhere Sicherheit in den Daten und Prozessen.


Welche Anforderungen habt ihr an eine Media Management Plattform gestellt bzw. was rätst du anderen Agenturen, auf welche Features/Leistungen sie achten sollten?

Die wichtigsten Kriterien sind Datensicherheit, flexible Anbindungsmöglichkeiten an andere Tools und Systeme, ein direkter Draht zu einem Ansprechpartner, der Kompetenz mitbringt und eine Vision hat. Ebenso die Bereitschaft, kontinuierlich Optimierungen vorzunehmen und am Puls der Zeit zu sein. Diesen Rat geben wir auch anderen Agenturen.


Mercury optimiert den gesamten Kampagnenprozess von der strategischen Planung bis zum Reporting. Es ermöglicht die sichere Verbindung aller peripheren technischen Systeme über ein einzigartiges ID-System. Daten werden besser aggregiert und visualisiert, damit optimal mit ihnen gearbeitet werden kann. Wie setzt ihr Mercury ein?

Das Tool ist ein relevanter Knotenpunkt im gesamten Data Warehouse. Wir nutzen es zur Planung und zum Reporting von Kampagnen, holen uns digitale Freigaben der Kunden ein und haben unsere Buchhaltungssysteme an Mercury angebunden.


Ein reibungsloser Implementationsprozess liegt uns am Herzen. Wir wissen wie wichtig es ist, alle Beteiligten ins Boot zu holen, um die Nutzung des Tools von Beginn an erfolgreich zu machen. Wie verlief der Implementationsprozess bei euch?

Die Implementierung von Mercury selbst bei uns im Haus lief problemlos. Bei der Anbindung weiterer Partner wie etwa Adserver-Dienstleister oder noch schwieriger den großen US-GAFAs ist man auf den Support der Partner angewiesen. Auf dieser Seite herrscht sicherlich noch etwas Aufklärungsbedarf, was das Tool und seine Vorteile betrifft.

"Mercury ist das zentrale Tool, in dem alle Kampagnen und Maßnahmen mit dem – jetzt kommt der wohl wichtigste Punkt – wahren IST-Stand abgebildet sind."

Carsten Riemann-Kafsack
Geschäftsführer, masterplan media


Wie sieht eure tägliche Arbeit mit Mercury aus?

Wir öffnen Mercury nach dem Aufstehen und schließen es beim Zubettgehen. Es ist das zentrale Tool, in dem alle Kampagnen und Maßnahmen mit dem – jetzt kommt der wohl wichtigste Punkt – wahren IST-Stand abgebildet sind.


Durch ein umfassendes Rechtemanagement haben alle Beteiligten immer genau die Informationen, die sie zur Kampagne brauchen, auf einen Blick. Wie arbeitet ihr mit euren Kunden bzw. Partnern zusammen? Wie hilft euch Mercury bei der Kollaboration?

Mercury bildet eine wichtige Schnittstelle zur Kreation und zum Kunden. Unsere Belegungs- und Produktionspläne werden zentral über Mercury erstellt und dort vom Kunden über einen eigenen Zugang freigegeben.

Darüber hinaus ist Mercury auch intern unsere Plattform für alle Jobs – von der Kampagnenumsetzung bis hin zur Agentursteuerung.


Könnt ihr euren Erfolg quantifizieren? Wie viel Zeit spart ihr durch die Reduzierung manueller Tätigkeiten ein? Wie ist eure Fehlerquote gesunken bzw. wie oft treten Fehler noch auf? Konntet ihr Kosten senken? Amortisiert sich der Einsatz von Mercury?

In harten Zahlen lässt sich das schwer ausdrücken. Wenn man jedoch allein die fehlende Suche nach dem wirklich finalen Mediaplan oder die ständige Kontrolle und Nachjustierungen von Reportings zusammennimmt, ist die Zeitersparnis durch Mercury immens. Und damit einhergehend wird auch der Frust deutlich verringert, da es nur wenige Klicks braucht, um fündig zu werden.


Wofür nutzt ihr die gewonnene Zeit?

Für die Beratung unserer Kunden und andere freudige Themen, Weiterbildung beispielsweise.


Kommuniziert ihr euren Kunden, dass ihr Mercury nutzt? Hat sich durch Mercury eure Zusammenarbeit verbessert bzw. sehen Kunden die Vorteile, die Mercury mit sich bringt wie z.B. schnellere Reporting-Möglichkeiten?

Klar, das kommunizieren wir völlig transparent. Aktuell wird bei Reportings für die Kunden auch noch auf Excel und PowerPoint gesetzt. Hier sind wir gerade dabei, die Vorteile des Online-Dashboards zu etablieren.


Wie bewertest du unseren Support? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Das Gute am Support ist, dass er eigentlich nicht gebraucht wird. Die meisten Themen sind selbsterklärend und eigenständig zu händeln – falls nicht, ist der Support direkt da und hilft umgehend.


Zum Schluss noch eine Frage zu eurer aktuellen Situation. Ist euch die veränderte Arbeitsweise im Home-Office leicht gefallen und inwieweit konnte die Arbeit mit Mercury hier helfen?

Die Umstellung auf mobiles Arbeiten ist uns ziemlich leicht gefallen, da wir schon vorher alles an IT-Struktur umgestellt hatten. Somit hat sich an unseren Prozessen nicht viel geändert, sie wurden eigentlich eher noch beschleunigt. Tools wie Mercury helfen enorm dabei, sich auch außerhalb des Büros zu organisieren und den Überblick zu behalten.


Carsten, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unseren Lesern einen Einblick in deine spannende Arbeit bei masterplan zu geben. Wir freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit.



Wir hoffen, dass Ihnen das Interview mit Carsten Riemann-Kafsack einen Einblick in die Arbeitsweise von Mercury Media Technology geben konnte. Vielleicht haben Sie sich mit Ihrem Unternehmen in einigen Punkten wiedergefunden? Ich stehe Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, um Ihre individuellen Herausforderungen zu besprechen und Ihnen zu zeigen, wo wir Sie mit MMT Mercury, unserer führenden Media Management Plattform unterstützen können.

Erhalten Sie viermal im Jahr die für Sie relevantesten Artikel per E-Mail.

Zum Newsletter anmelden


© Copyright | Mercury Media Technology GmbH